Tipps & Empfehlungen


 
Beispiel-Tätowierung vom Tattoo-Doc, Ihrem mobilen Tattoo-Studio in Waldkraiburg

 
  • Du darfst weder von Hepatitis, HIV-Erkrankungen (AIDS), Epilepsie oder ähnlichen Erkrankungen, sowie Blut-, Herz- oder Hauterkrankungen betroffen sein.   Nicht wegen der Ansteckungsgefahr, die in einem hygienisch arbeitendem Studio gleich Null sein sollte, sondern wegen der möglichen heftigen körperlichen Reaktionen.

    !

  • Du darfst 24 Stunden vor sowie während der Behandlung keine Drogen, Medikamente oder Alkohol eingenommen haben.  Ein erfahrener Tätowierer merkt das sofort und bricht die Sitzung ab.

    !

  • Du musst das 18. Lebensjahr vollendet haben.  Jugendliche ab 16 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten.

    !

  • Die Anzahlung, die bei der Terminvereinbarung fällig wird verfällt, wenn der Termin nicht eingehalten wird oder dem Tätowierer nicht rechtzeitig Bescheid gegeben wird.  Terminänderungen oder -absagen müssen spätestens 48 Stunden vorher zur Kenntnis gebracht werden.  Ausnahmen:  Plötzliche Krankheit, Unfall oder Tod.

    !

  • Du sollst den Plastikverband bis zum nächsten Morgen  (mindestens jedoch 4 Stunden)  an seinem Platz lassen, auch wenn du in den Fluten zu ertrinken glaubest!

    !

  • Du sollst dann den Verband entfernen, vorsichtig mit klarem, lauwarmen Wasser abwaschen und dann mit einem Papiertuch  (Küchenrolle)  trocken tupfen.  Sollte nach ein paar Minuten noch etwas Flüssigkeit aus der Haut austreten, solltest du die Tätowierung wieder mit Tattoo-Pflegesalbe einschmieren und erneut für ein paar Stunden eine Folie darüberkleben, auf dass sie besser heile.

    !

  • Du sollst, wenn keine Flüssigkeit mehr austritt, die frische Tätowierung ca. 4 - 6 mal am Tag vorsichtig säubern und ganz dünn mit Tattoo-Pflegesalbe einschmieren  (nicht austrocknen lassen!), auf dass sie nicht eintrockne und Krusten bilde.

    !

  • Du sollst die Tätowierung dann nicht mehr verbinden, da sie Luft zum Abheilen benötigt.

    !

  • Du sollst während der Abheilphase nicht schwimmen gehen oder längere Zeit in der Badewanne sitzen!  Keine Sauna!  Chlorwasser unbedingt meiden!  Du darfst hingegen duschen, so du darauf achtest, dass die Tätowierung nicht mit Seife oder dem direkten Strahl in Berührung kommt.

    !

  • Du sollst während der ersten fünf bis acht Wochen die Tätowierung nicht der Sonne oder dem Solarium aussetzen!  Sollte sich das nicht vermeiden lassen, sollst du die Tätowierung abdecken oder einen sehr, sehr starken Sonnenblocker verwenden!  (Sonnenblocker empfiehlt sich auch später weiterhin, da alles, was der Sonne stark ausgesetzt wird, mit der Zeit ausbleicht!)  Sonnenbrand ist unbedingt zu vermeiden!

    !

  • Du sollst nicht kratzen oder daran herumfieseln, auch wenn es teuflisch jucken sollte, da sonst die Farbe herausgeht und dich der Fluch der Tätowierers trifft!

    !

  • Du sollst den Juckreiz nur durch leichtes Daraufklopfen lindern, oder durch erneutes Einschmieren, und ja nicht kratzen oder reiben, auch wenn der Wahnsinn nahe scheint!

    !

  • Du sollst die frische Tätowierung nur mit lockerer, luftiger Kleidung bedecken, da enge Kleidung an der Tätowierung scheuert und diese sich dann entzünden kann, worauf dich wiederum der Fluch des Tätowierers trifft!

    !

  • Du sollst nicht in Panik verfallen, wenn es nach ein paar Tagen so aussehen sollte, als ob sich die Farbe ablöst. Es handelt sich dabei um einen ganz normalen, oberflächlichen Vorgang während des Abheilens. Die Fussel sind das, was in früherer Zeit einmal die "Krusten" waren. Die Farbe bleibt drin.

    !

  • Du sollst nach ein paar Tagen wiederkommen für das nächste Tattoo und ein paar Freunde mitbringen, die auch eins wollen!

    !

  • Dein Tätowierer übernimmt keine Verantwortung für Probleme, die durch Missachtung der Abheilanleitung, grob fahrlässigen Umgang mit der Tätowierung oder im Zusammenhang mit der Tätowierung stehende Unfälle entstehen!

    !

  •